Instruments

Althorn

Das Althorn wurde nach der Erfindung der Ventile für Blechblasinstrumente entwickelt. Sein Rohr ist konisch aufgebaut. Es erweitert sich fast kontinuierlich und bestimmt den großen flächigen Klang. Das Althorn ist meist in Es gestimmt und liegt klanglich zwischen der Trompete und dem Euphonium.

zum Shop

Blockflöten

Die Blockflöte ist die Bezeichnung für eine komplette Instrumentenfamilie die von der Piccoloflöte bis zum Subbass reicht. Das Besondere dabei ist, dass alle Flöten dieser Familie auf die gleiche Art gespielt werden können. Dem Spieler öffnet die Blockflöte die ganze Welt der historischen und zeitgenössischen Musik.

zum Shop

Querflöte

Die Querflöte, auch Böhmflöte genannt, ist in allen Musikepochen und Genres zuhause. Flötisten sind als Solisten, in der Kammermusik, im Sinfonie- und Blasorchester genauso aktiv wie in der Folk-, Rock- und Jazzmusik. Auch in Spielmannszügen und Musikkorps haben Querflöten Stammplätze.

zum Shop

Euphonium

Das Euphonium wurde nach der Erfindung der Ventile für Blechblasinstrumente entwickelt. Sein Rohr ist konisch aufgebaut. Es erweitert sich fast kontinuierlich und bestimmt den großen flächigen Klang. Das Euphonium ist meist in B gestimmt und liegt klanglich zwischen der Trompete und der Tuba.

zum Shop

Fagott

Das Fagott wird, als ein Vertreter der Holzblasinstrumente, eher für melancholische oder humoreske Klangerlebnisse eingesetzt. Im Mundstück werden dafür zwei gegenüberliegende Schilfrohrblättchen beim Anblasen in Schwingung versetzt die den Ton erzeugen. Moderne alternative Komponisten setzen wieder vermehrt auf die weichen Klänge dieser Instrumente.

zum Shop

Fanfare – Signalinstrumente

Die Fanfare ist eine Naturtrompete. Auf ihr können nur natürliche Töne gespielt werden. Sie werden heute meist in traditionellen Fanfarenzügen und in Militärmusikkapellen zu besonderen Anlässen und Volksfesten gespielt.

zum Shop

Flügelhorn

Das Flügelhorn ist das klanglich weichere Pendant der Trompete. Dieser weiche Klang wird durch ein Rohr erzeugt, das sich, vom Mundstück aus gesehen, ständig weitet und in einem weit geöffneten Klangtricher mündet.

zum Shop

Jagdhorn

Das Jagdhorn ist das klassische Signalhorn der Jäger. Mit ihm wird der Beginn, die Art und Ende der Jagd signalisiert. Auch der Jagderfolg wird mit Jagdhörnern angegeben. Die Größe reicht vom faustgroßen Taschenhorn bis zum über einem Meter großen Parforcehorn.

zum Shop

Klarinette

Die Klarinette ist ein sehr vielseitiges Holzblasinstrument. Ihr Klang reicht von sehr weich bis schneidend klar. Von ernster Musik, im Spielmannszug bis zum hin zum Jazz – die Klarinette hat ihren festen Platz als Soloinstrument oder im Ensemble.

zum Shop

Kornett

Das Kornett ist die klanglich weichere und sanftere Schwester der klassischen Trompete. Es fügt in die Klangwelt der Streicher harmonisch ein und konzentriert sich auf die tiefen und eher beschwingten Takte. Hohe und dynamische Passagen sind nur von echten Können gut zu meistern. Heute wird das Kornett in Blasorchestern und Musikkorps des Militärs gespielt.

zum Shop

Oboe – Englischhorn

Die Oboe, auch englisch Horn genannt, ist ein typisches Orchesterinstrument. Sie wird durch ein Mundstück mit doppelten Schilfrohrblatt angeblasen. Durch den Luftstrom kommen die beiden Rohrenden ins Schwingen und geben der Oboe den typisch scharfen und nasalen Klang. Die Oboe ist in jedem Konzert leicht zu hören und zu erkennen.

zum Shop

Posaune

Die Posaune ist das älteste in Halbtönen spielbare Blechblasinstrument. Lange war sie in Vergessenheit geraten. Ludwig van Beethoven stellte sie wieder in den Vordergrund. Als tiefes Blechblasinstrument wird es inzwischen in allen Musikrichtungen im Solo oder im Ensemble gespielt.

zum Shop

Saxophon

Das Saxophon wird um das Jahr 1840 vom belgischen Instrumentenbauer Adolphe Sax entwickelt. Es kombiniert einen Klangkörper aus Messingblech mit dem Mundstück ähnlich einer Klarinette. Das Saxophon wird meist in der Blasmusik und als Soloinstrument im Jazz gespielt. Der Ton wird im Mundstück mit einem sogenannten Blatt aus Schilfrohr erzeugt. Daher ist das Saxophon Mitglied der Holzblasinstrumente.

zum Shop

Tenorhorn / Baritonhorn

Tenor- und Baritonhörner werden in symphonischen Blasorchestern, Bläsergruppen und Spielmannszügen gespielt. Der Ovale Aufbau macht das Handling leicht und angenehm. Das Tenorhorn hat klare Höhen, das Baritonhorn weiche Tiefen. Wer das eine spielen kann, beherrscht auch das andere – wenn er auch die Noten des Violin- beziehungsweise Bass-Schlüssels lesen kann.

zum Shop

Trompete

Die Trompete gilt als die Königin der Blasinstrumente. Ob im Solo oder Orchester, in der Klassik, Popp, Jazz und Blasmusik, über all tönt die Trompete mit strahlend hellen Ton. Seit die Trompete im Jahr 1813 das Ventil bekam können Trompeter Melodien auch in Halbtonschritten spielen.

zum Shop

Tuba

Die Tuba wurde nach der Erfindung der Ventile für Blechblasinstrumente entwickelt. Ihr Rohr ist konisch aufgebaut. Es erweitert sich fast kontinuierlich und bestimmt den großen flächigen Klang In Blasmusikorchestern und Blechbläserensembles hat sie längst einen Stammplatz bekommen.

zum Shop

Waldhorn

Das Waldhorn klingt weich und warm. In Blasorchestern fügt sich sein Klang harmonisch in Horn- oder Holzbläserakkorden ein. Kann aber auch im Sinfonieorchester majestätisch-theatrale oder sehnsuchtsvolle Stimmungen erzeugen. Das Horn gilt als das älteste Blasinstrument der Menschheit.

zum Shop